Allgemein

Horst Müller-Baß ist zum Beigeordneten wiedergewählt

 

Ruhrnachrichten, Mittwoch, 3. November 2016
Von Peter Fiedler

Nach Wahlpanne

Jetzt gültig: Müller-Baß zum Beigeordneten gewählt

LÜNEN Im zweiten Anlauf hat er es geschafft: Erster Beigeordneter Horst Müller-Baß ist Donnerstagabend vom Rat für eine weitere Amtszeit von acht Jahren wiedergewählt worden. In geheimer Abstimmung vereinte er 28 Ja-Stimmen bei 25 Nein-Stimmen und 1 Enthaltung auf sich. Und dieses Wahlergebnis ist offenbar auch gültig.

Horst Müller-Baß (l.) nimmt die Glückwünsche von Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns entgegen._Foto: Peter Fiedler

Horst Müller-Baß (l.) nimmt die Glückwünsche von Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns entgegen._Foto: Peter Fiedler

Anders war es am 6. Oktober, als Müller-Baß mit 27:26 Stimmen gewählt wurde. Doch Blumen und Glückwünsche erwiesen sich vor vier Wochen als verfrüht.

Weil Klaus Lamczick (SPD) seinen Stimmzettel für mehrere andere Ratsmitglieder sichtbar an einer Wand ausgefüllt hatte, galt die Wahl als nicht mehr geheim. Am Donnerstag bestätigte der Rat zunächst die rechtliche Beanstandung der Wahl vom 6. Oktober durch den Bürgermeister und hob die Entscheidung auf. Danach schritten die Ratsmitglieder erneut zur Wahlkabine, die diesmal im Ratssaal und nicht außerhalb stand. Alle wurden einzeln aufgerufen.

Zweite Amtszeit beginnt im März 2017

Der wiedergewählte Müller-Baß (54) ist seit dem 1. März 2009 Beigeordneter der Stadt Lünen. Am 1. November 2014 wurde er zum Ersten Beigeordneten gewählt. Er verantwortet in der Stadtspitze die Bereiche Jugend, Bürgerservice und Soziales sowie Kultur, Schule und Sport. Seine zweite Amtszeit beginnt mit dem 1. März 2017.